Genießen Sie ein schönes Wochenende in der Wachau, verbunden mit einem Theatergenuss der besonderen Art. Das Ambiente des Teisenhofer Hofes entführt Sie in eine andere Welt.

WACHAUFESTSPIELE 2017 –
THEATERPAUSCHALE „Kultur und Genuss in der Wachau“
„Die Fürstin vom Weinberg“ & „Der Hofrat Geiger“

(Galapremiere 18. Juli 2017 – GESCHLOSSENE VERANSTALTUNG!
von 21. Juli bis 26. August 2017 bzw. 1. September bis 10. September 2017 –
nur in diesen Zeiträumen!)

In Kooperation mit den Wachaufestspielen erhalten Gäste, die bei uns im Hotel Donauwirt nächtigen (100% Wachau-Betrieb), 20 % Ermäßigung auf die Eintrittskarte im Rahmen der Spezial-Pauschale „Kultur und Genuss in der Wachau“.

Inklusiv-Leistungen:

  • 2 Übernachtungen in einem unserer Wohlfühlzimmer
  • Willkommens-Überraschungsgeschenk
  • 20% Ermäßigung auf die Eintrittskarte im Rahmen dieses Spezial-Pakets
  • Zur Begrüßung – Wachauer Aperitif
  • Wachauer Genießer-Frühstücksbuffet mit hausgemachten Spezialitäten
  • 3-gängiges Theatermenü in unserem Haubenrestaurant
  • 100% Wachau-Guide mit Tipps und Einkaufsboni exklusiv für Gäste unseres 100% Wachau-Betriebes

Preis pro Person excl. Eintrittskarte im Wohlfühl – Doppelzimmer ab € 160,–
Preis pro Person excl. Eintrittskarte in der Hotel-Junior-Suite ab € 165,–
Preis pro Person excl. Eintrittskarte in der Hotel-Suite ab € 175,–
Preis pro Person excl. Eintrittskarte im Hotel-Appartement ab € 195,–

(Die Pauschale ist buchbar auf Anfrage und nach Verfügbarkeit).
Preis inkl. 13% Mwst. / exklusive Nächtigungstaxe (Abgabe / Land NÖ) –
diese beträgt pro Person (ab 15 J.) /Nacht:  € 1,60

Bestellung der Theaterkarten:

Ihre Karten für die Wachaufestspiele buchen Sie  bequem von zu Hause aus – direkt über ÖTicket.
Mit der Bestätigung Ihrer Zimmerbuchung geben wir Ihnen den CODE FÜR DIE ERMÄSSIGUNG bekannt.

Wachaufestspiele 2017 –
Kultur & Genuß in der Wachau –
„Die Fürstin vom Weinberg“ – Wachaufestspiele 2017

Musikalische Komödie von Hofbauer und Flo

Inhalt

1853: Für die Wachauer Gemeinde Weißenkirchen – ein turbulentes Jahr! Ständig schleicht im Gasthaus von Regina Fürst ein Agent aus dem geheimpolizeilichen Evidenzbüro herum. „Was hat ‚die Fürstin‘ denn immer mit dem Spitzel aus Spitz zu flüstern?“, fragt sich die Bürgermeistersgattin Josefa. Was hat ein aus Wien angereister Erfinder namens Franz Federspiel, der demnächst den Grund auf dem Reginas Gasthaus steht in Weißenkirchen zu suchen? Was ist mit der ungewöhnlichen väterlichen Beziehung zwischen Reginas Tochter Mariella und dem Herrn Pfarrer?
Und das alles genau in der Zeit, in der die bayrische Prinzessin Elisabeth auf ihrer Brautfahrt in die Kaiserstadt Wien, in Weißenkirchen Station machen soll…

Mit:
Verena Scheitz, Stephan Paryla-Raky, Andreas Sauerzapf, Anna Sophie Krenn, Felix Kurmayer, Leila Strahl, Rudi Larsen, Sofie Schweighofer u.a.

Regie: Marcus Strahl
Bühne: Martin Gesslbauer
Kostüm: Christine Zauchinger
Musikalische Arrangements: Frizz Fischer

Eine köstliche Komödie, wie geschaffen für den herrlichen Rahmen der Wachaufestspiele.

Wachaufestspiele 2017 –
Kultur & Genuß in der Wachau –
Der Hofrat Geiger“ – Wachaufestspiele 2017

von Martin Costa, in einer Fassung von Erwin Strahl / Musik: Hans Lang
Wiederaufnahme des Sensationserfolgs!

PREMIERE AM 1. September 2017

  • Freitag, 1. September 2017, 19 Uhr
  • Samstag, 2. September 2017, 15 Uhr (Nachmittagsvorstellung)
    Samstag, 2. September 2017, 19 Uhr
  • Sonntag, 3. September 2017, 19 Uhr
  • Freitag, 8. September 2017, 19 Uhr
  • Samstag, 9. September 2017, 15 Uhr (Nachmittagsvorstellung)
    Samstag, 9. September 2017, 19 Uhr
  • Sonntag, 10. September 2017

Zum letzten Mal die legendäre Komödie am Originalschauplatz!

Inhalt:
Hofrat Geiger, ein pensionierter Ministerialbeamter, und sein Faktotum Lechner, leben in Wien. Um seinem Dienstgeber den Pensionsschock zu ersparen, bringt Lechner regelmäßig alte, abgelegte Akten aus dem Archiv des Ministeriums und legt sie dem Hofrat zur angeblichen Kollegenhilfe vor. Eines Tages hält Geiger auf diese Weise den Antrag einer gewissen Marianne Mühlhuber aus Weißenkirchen in der Wachau in Händen, in dem sie um eine Unterstützung für eine standesgemäßen Ausbildung für Ihre Tochter bittet.
Da werden bei Geiger plötzlich Erinnerungen wach. Er verliebte sich vor 20 Jahren bei einem Wachau Urlaub in eine Marianne Mühlhuber, und hegt nun den Verdacht, dass es sich bei dem Mädchen um seine Tochter handeln könnte. In der Wachau angekommen, wird er von Marianne allerdings abweisend empfangen und muss ihr sein Wort geben, über seine Vaterschaft zu schweigen, doch da steht plötzlich seine Tochter Mariandl vor ihm…

1947 wurde der Stoff des Bühnenstückes „Der Hofrat Geiger“ von Martin Costa mit Hans Moser, Paul Hörbiger und Maria Andergast in den Hauptrollen erstmals verfilmt. Waltraut Haas debütierte als Tochter Mariandl mit damals knapp 20 Jahren.
In den 70er Jahren im Theater an der Josefstadt und 2005 in Weißenkirchen , unter der Regie von Erwin Strahl, spielte sie Mutter Marianne.
Zum 10 jährigen Jubiläum der Wachaufestspiel war Waltraud Haas zum ersten Mal als alte Wirtin Windischgruber zu sehen.

Mit:
Waltraut Haas, Verena Scheitz, Christian Futterknecht, Martin Gesslbauer, Robert Notsch, Susanna Hohlrieder und Markus Freistätter

Regie: Marcus Strahl
Bühne:
Martin Gesslbauer
Kostüm: Babsi Langbein
Musikalische Leitung: Sandra Schennach

Verlagsrechte: Bühnen- und Musikalienverlag Josef Weinberger Wien GmbH

 

Sie können Ihre Anfrage bequem über das folgende Formular per E-Mail abschicken.

Bitte beachten Sie auch unsere anderen Wachau-Pauschalen.

Wachau-Arrangement Anfrageformular