Niederösterreich – die Wiege Österreichs

Home/Die Wachau, der Wein und die Kultur/Niederösterreich – die Wiege Österreichs

Niederösterreich ist das Kernland Österreichs. 996 bezeichnet Otto III. in einer Schenkungsurkunde den Landstrich als Ostarrichi – althochdeutsch für Österreich. Unser schönes Heimatland gilt als die Geburtsstätte Österreich und ist ein beliebtes Urlaubsziel für viele Österreich-Liebhaber.

Urlaub in Niederösterreich

Ob Genussurlaub in Hotels und Gasthöfen, Kultur schnuppern in den vielen kleinen Orten oder prächtigen Stiften in der Wachau, die Natur erleben in den Nationalparks, das Aufsuchen der mystischen Kraftplätze im Waldviertel, die urwaldartigen Auen entlang der Donau, March und Thaya – Niederösterreich verfügt über eine Vielfalt an Kultur und Natur. Aber auch der Mensch hat das seine dazu beigetragen – von klein und alt, wie zum Beispiel die beiden ältesten Frauen des Landes, die Venus von Willendorf und die Fanny (Venus) vom Galgenberg, bis hin zum Landhausviertel St. Pöltens, der jüngsten Landeshauptstadt Österreichs.

Das Kulturland Niederösterreich

Lebendig und facettenreich, so präsentiert sich das Kulturland Niederösterreich. Festivals oder Festspiele, Ausstellungen oder Events – das reiche kulturelle Erbe des Landes versteht es bestens das Alte mit dem Neuen zu verbinden.
Folgen Sie bitte diesem Link zu unseren Kulturtipps für die Wachau und Niederösterreich.

Das Genussland Niederösterreich

Wer es sich hier in Niederösterreich in einem Zimmer im Hotel oder in einem Restaurant gemütlich macht, der braucht sich ob der Verpflegung keine Sorge haben. Köche und Köchinnen können auf eine große Zahl von hochqualitativen bäuerlichen Produkte zurückgreifen. Niederösterreichs Bauern und Bäuerinnen haben viel zu bieten. Neben den g´schmackigen Produkten aus dem Waldviertel wie Waldviertler Erdäpfeln und Mohn, haben auch die Waldviertler Teichwirtschaften mit ihren Karpfen und Forellen, das ihre dazu beigetragen, dass die Tische reichlich gedeckt sind. Den berühmten Wachauer Wein und die bekannten Wachauer Marillen braucht man nicht wirklich vorzustellen – ebenso wie den seit einiger Zeit in Niederösterreich ansässigen edlen Alpenlachs.

UNESCO Weltkulturerbe

Das Land besitzt zwei UNESCO-Weltkulturerbestätten. Zum einen die Wachau mit ihrem unverwechselbaren Charme und zum anderen die Semmeringbahn, die den Süden Niederösterreichs mit der Steiermark verbindet. Als erste normalspurige Gebirgsbahn Europas ist sie ein Meilenstein der Geschichte des Eisenbahnbaus.